Samstag, 28.05.2016 (CEST) um 09:58 Uhr
www.windowspage.de WerbungCaseking.de - HIER ist NICHTS Standard
News:
Herzlich Willkommen bei Windowspage. Alles rund um Windows.

Tipps - InUse - Ersetzen aktuell gesperrter Dateien
Detailbeschreibung
Betriebssystem: Windows NT, Windows 2000, Windows XP, Windows 2003, Windows Vista

Gesperrte Programmdateien (EXE, DLL, usw.) lassen sich nicht ohne weiteres im laufenden Betrieb austauschen / ersetzen. Mit dem Kommandozeilenprogramm "InUse.exe" (aus dem Windows 2000 Reskit) können Administratoren gegenwärtig durch das Betriebssystem genutzte Dateien "on-the-fly" ersetzen.

So geht's:

  • "Start" > "Programme" > "Zubehör" > "Eingabeaufforderung"
  • Geben Sie folgenden Befehl ein und drücken anschliessend die Enter-Taste:
    "InUse <neue Datei> <zu ersetzende Datei> [/y]"
  • Die Änderung wird erst nach einem Neustart aktiv.

Befehlssyntax:

  • <neue Datei> = Spezifiziert die aktualisierte Datei (Quelle).
  • <zu ersetzende Datei> = Spezifiziert die existierende Datei, die ersetzt werden soll (Ziel).
  • /y = Unterdrückt die Aufforderung zur Bestätigung des Ersetzungsvorgangs.
  • Geben Sie immer den kompletten Pfad- und Dateinamen der Quell- und Zieldatei an. UNC-Pfadnamen sind möglich.

Beispiele:

  • "c:\tools\inuse.exe \\updates\test.dll c:\programme\test\test.dll /y" (ohne Bestätigung)
  • "c:\tools\inuse.exe \\updates\test.dll c:\programme\test\test.dll" (mit Bestätigung)

Download (Englisch):

Weitere Informationen (Quelle):

Windows XP, 2003 und Vista Hinweis:

  • Die Verwendung Programms "InUse.exe" ist unter Windows XP, Windows 2003 und Windows Vista nur in der 32-Bit-Version der Betriebssysteme möglich.
Valid HTML 4.01 Transitional  CSS ist valide!