Freitag, 26.08.2016 (CEST) um 15:38 Uhr
www.windowspage.de WerbungCaseking.de - HIER ist NICHTS Standard
News:
Herzlich Willkommen bei Windowspage. Alles rund um Windows.

Tipps - Netzwerkverbindungen - VPN-Server einrichten und konfigurieren
Detailbeschreibung
Betriebssystem: Windows 2000, Windows XP, Windows 2003, Windows Vista, Windows 7, Windows 8

Mit einem virtuellen privaten Netzwerk (VPN, Virtual Private Network) können Rechner an anderen Standort eine Verbindung zu einem lokalen Netzwerk aufbauen und die entsprechenden Ressourcen (Drucker, Netzlaufwerke, etc.) verwenden. Die Datenübertragung wird dabei verschlüsselt. In der Regel wird eine sichere VPN-Verbindung über das nicht gesicherte Internet hergestellt. So kann z.B. von zu Hause aus über das Internet auf das Büronetzwerk zugegriffen werden. Ein einfacher VPN-Server (Host) wird bereits mit dem Betriebssystem ausgeliefert. Neben der Konfiguration des VPN-Servers muss dieser über das Internet erreichbar sein und am Router müssen die entsprechenden Ports freigegeben sein.

So geht's (ab Windows 2000):

  • "Start" > "Systemsteuerung" > "Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen" (Windows 2000) bzw. "Netzwerkverbindungen" (Windows XP)
  • Menü "Datei" > "Neue Verbindung"
  • Auf der Willkommenseite des Assistenten klicken Sie auf "Weiter".
  • Wählen Sie die Option "Eine erweiterte Verbindung einrichten" und klicken auf "Weiter" (nur bei Windows XP).
  • Als Netzwerktyp aktivieren Sie die Option "Eingehende Verbindung zulassen".
  • Klicken Sie auf "Weiter".
  • Die Seite mit den Verbindungsgeräten kann mit der Schaltfläche "Weiter" übersprungen werden.
    VPN-Server
  • Nun die Option "Virtuelle private Verbindungen zulassen" (Windows 2000) bzw. "VPN-Verbindungen zulassen" (Windows XP) aktivieren und erneut auf die Schaltfläche "Weiter" klicken.
    VPN-Server
  • Wählen Sie im Abschnitt "Benutzer, deren Verbindung gestattet ist", die entsprechenden Benutzer aus. Klicken Sie auf "Weiter".
  • Auf der Seite "Netzwerkkomponenten" (Windows 2000) bzw. "Netzwerksoftware" (Windows XP) aktivieren Sie das "Netzwerkprotokoll (TCP/IP)". Über die Schaltfläche "Eigenschaften" kann noch der IP-Adressbereich festgelegt werden.
    VPN-Server
  • Mit der Schaltfläche "Fertig stellen" beenden Sie nun den Assistenten.

So geht's (ab Windows Vista):

  • "Start" > "Systemsteuerung" > "Netzwerk- und Freigabecenter"
  • Klicken Sie auf den Link "Netzwerkeinstellungen verwalten" (Windows Vista) bzw. "Adaptereinstellungen ändern" (ab Windows 7).
  • Im Menü "Datei" wählen Sie den Eintrag "Neue eingehende Verbindung" aus.
  • In der Liste "Benutzerkonten auf diesem Computer" aktivieren Sie nun die Benutzer die eine VPN-Verbindung mit dem Computer herstellen dürfen.
    VPN-Server
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "Weiter".
  • Aktivieren Sie nun die Option "Über das Internet" und klicken erneut auf "Weiter".
    VPN-Server
  • Auf der Seite "Verbindungen mit diesem Computer zulassen" aktivieren Sie in jedem Fall das Internetprotokoll Version 4. Über die Schaltfläche "Eigenschaften" kann die IP-Adresszuweisung festgelegt werden.
    VPN-Server
  • Klicken Sie nun auf die Schaltfläche "Zugriff zulassen".
  • Zuletzt wird eine Seite mit den benötigten Verbindungsinformationen angezeigt.
  • Über die Schaltfläche "Schließen" wird der Assistent beendet.
    VPN-Server

Hinweise:

  • Die Menüleiste unter "Netzwerkverbindungen" kann mit der Taste "Alt" angezeigt werden.
  • Der VPN-Server kann über das Kontextmenü und dem Befehl "Löschen" wieder entfernt werden.
  • Für die VPN-Kommunikation muss der Port 1723 freigeschalten sein.

Windowspage - Weitere interessante Tipps und Einstellungen
Tipps für Windows 2000, Windows XP, Windows 2003, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Statistik
Valid HTML 4.01 Transitional  CSS ist valide!