Mittwoch, 28.09.2016 (CEST) um 17:22 Uhr
www.windowspage.de WerbungTarifcheck24.de - Die Versicherungsvergleicher!
News:
Herzlich Willkommen bei Windowspage. Alles rund um Windows.

Tipps - Office 2003/2007 - Öffnen von Dateien bei nicht bestandener Office-Dateiüberprüfung (OFV) verhindern
Detailbeschreibung
Betriebssystem: Windows 2000, Windows XP, Windows 2003, Windows Vista, Windows 7, Windows 8

Ab Office 2010 wurde die Office-Dateiüberprüfung (OFV, Office File Validation) eingeführt. Für Office 2003 und Office 2007 steht optional ein Add-In zur Nachrüstung zum kostenlosen Download bereit. Die Sicherheitsfunktion überprüft, ob eine bestimmte Binärdatei (z. B. ".doc") den Erwartungen der Anwendung (z. B. Word) entspricht. Besteht die Datei diese Überprüfung nicht, so wird die Meldung "Office-Dateiüberprüfung: Problem beim Versuch, diese Datei zu öffnen. Das Öffnen der Datei kann gefährlich sein." angezeigt. Normalerweise kann dann der Benutzer entscheiden, ob die Datei geöffnet werden soll. Die Benutzerauswahl kann aber auch deaktiviert werden. In diesem Fall wird der Benutzer nur noch benachrichtigt und kann das Office-Dokument nicht mehr öffnen.

So geht's:

  • Starten Sie ...\windows\regedit.exe bzw. ...\winnt\regedt32.exe.
  • Klicken Sie sich durch folgende Schlüssel (Ordner) hindurch:
    HKEY_CURRENT_USER
    Software
    Microsoft
    Office
    [Version]
    [Programm]
    Excel
    Security
    FileValidation

    Falls die letzten Schlüssel noch nicht existieren, dann müssen Sie diese erstellen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste in das rechte Fenster. Im Kontextmenü wählen Sie "Neu" > "Schlüssel". Ersetzen Sie "[Version]" durch "11.0" (Office 2003) oder "12.0" (Office 2007) und "[Programm]" durch "Word", "Excel" oder "PowerPoint".
  • Doppelklicken Sie auf den Schlüssel "InvalidFileUIOptions".
    Falls dieser Schlüssel noch nicht existiert, dann müssen Sie ihn erstellen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste in das rechte Fenster. Im Kontextmenü wählen Sie "Neu" > "DWORD-Wert" (REG_DWORD). Als Schlüsselnamen geben Sie "InvalidFileUIOptions" ein.
  • Ändern Sie den Wert ggf. von "0" (Benutzerauswahl zulassen) auf "1" (Benutzerauswahl verhindern).
  • Die Änderungen werden ggf. erst nach einem Neustart aktiv.
InvalidFileUIOptions

Hinweise:

  • InvalidFileUIOptions:
    0 = Der Benutzer wird informiert, dass das Dokument die Office-Dateiüberprüfung nicht bestanden hat. Es besteht die Möglichkeit, dass das Dokument dennoch geöffnet wird. (Standard)
    1 = Der Benutzer wird informiert, dass das Dokument die Office-Dateiüberprüfung nicht bestanden hat. Es wird keine Möglichkeit mehr angeboten um das Dokument öffnen zu können.
  • Ändern Sie bitte nichts anderes in der Registrierungsdatei. Dies kann zur Folge haben, dass Windows und/oder Anwendungsprogramme nicht mehr richtig arbeiten.

Versionshinweis:

  • Diese Einstellung gilt nur unter Office 2003 und Office 2007.

Querverweis (u.a. Quelle):

Valid HTML 4.01 Transitional  CSS ist valide!