Donnerstag, 25.08.2016 (CEST) um 22:10 Uhr
www.windowspage.de WerbungCaseking.de - HIER ist NICHTS Standard
News:
Herzlich Willkommen bei Windowspage. Alles rund um Windows.

Updates - Sicherheitsupdate: DNS-Auflösung kann Remotecodeausführung ermöglichen
Detailbeschreibung
Betriebssystem: Windows 2000

Durch einen ungeprüften Puffer in der DNS-Clientschicht sowie in der Winsock-API kann die Codeausführung von Remotestandorten aus möglich sein. Nutzt ein Angreifer dies erfolgreich aus, kann er von einem Remotestandort aus die vollständige Kontrolle über ein betroffenes System erlangen.
Windows Sockets 2 ermöglicht Programmierern, erweiterte Internet-, Intranet- und weitere netzwerkfähige Anwendungen zu erstellen, um Anwendungsdaten über ein Netzwerk zu senden.
Der DNS-Clientdienst (Domain Name System) löst DNS-Namen auf und legt sie im Zwischenspeicher ab. Dieser ist u.a. wichtig für die Suche nach Geräten, die mithilfe der DNS-Namensauflösung identifiziert werden.

Systemanforderungen:

  • Windows 2000 Advanced Server SP4
  • Windows 2000 Datacenter Server SP4
  • Windows 2000 Professional SP4

Weitere Informationen (Quelle):

Download:

  • Version - 920683
  • Datum - 07.08.2006
  • Dateigrösse - 566 KB
  • Dateiname - Windows2000-KB920683-x86-DEU.EXE
Valid HTML 4.01 Transitional  CSS ist valide!