Samstag, 30.07.2016 (CEST) um 22:45 Uhr
www.windowspage.de WerbungDer MISCO Deal der Woche!
News:
Herzlich Willkommen bei Windowspage. Alles rund um Windows.

Tipps - ReadyBoost - Systembeschleunigung bei langsamen Geräten erzwingen
Detailbeschreibung
Betriebssystem: Windows Vista

Zur Unterstützung der ReadyBoost-Funktion muss neben genügend freien Speicherplatz (mindestens 256 MB) auf dem Flashlaufwerk (z. B. USB-Stick) das Hardwaregerät auch eine bestimmte Lese- und Schreibgeschwindigkeit erfüllen. Werden die Geschwindigkeitsbedingungen (Lesegeschwindigkeit: 2,5 MBs; Schreibgeschwindigkeit: 1,75 MBs) nicht erfüllt, so wird die ReadyBoost-Unterstützung verweigert. Mit den folgenden Einstellungen in der Registrierung kann die ReadyBoost-Funktion erzwungen werden. Bei sehr langsamen Geräten bringt ReadyBoost allerdings kein Leistungsverbesserungen.
Der erforderliche Geräteschlüssel kann unter den Eigenschaften des Geräts im Geräte-Manager auf der Registerseite "Details" unter "Geräteinsatzpfad" entnommen werden.

So geht's:

  • Starten Sie ...\windows\regedit.exe bzw. ...\winnt\regedt32.exe.
  • Klicken Sie sich durch folgende Schlüssel (Ordner) hindurch:
    HKEY_LOCAL_MACHINE
    Software
    Microsoft
    Windows NT
    CurrentVersion
    EMDMgmt
    [Geräteschlüssel]

    Ersetzen Sie "[Geräteschlüssel]" durch den entsprechenden Schlüssel des Hardwaregeräts. Alle Schlüssel beginnen mit "_??_USBSTOR#Disk".
  • Doppelklicken Sie auf den Schlüssel "DeviceStatus" (REG_DWORD).
  • Ändern Sie den Wert ggf. von "1" auf "2".
  • Doppelklicken Sie auf den Schlüssel "ReadSpeedKBs" (REG_DWORD).
  • Als dezimalen Wert geben Sie "1000" ein.
  • Doppelklicken Sie auf den Schlüssel "WriteSpeedKBs" (REG_DWORD).
  • Als dezimalen Wert geben Sie "1000" ein.
  • Die Änderungen werden erst nach einem Neustart aktiv.Ändern Sie den Wert ggf. von "0" auf "1

Hinweise:

  • DeviceStatus:
    1 = Das Gerät ist noch nicht überprüft bzw. erfüllt die Mindestanforderungen nicht. (Standard)
    2 = Das Gerät ist überprüft und die ReadyBoost-Funktion kann aktiviert werden.
  • ReadSpeedKBs:
    Legt die Lesegeschwindigkeit des Geräts in KB/s fest. Bei langsamen Flashgeräten sollte ein dezimaler Wert zwischen 1000 und 2000 gewählt werden.
  • WriteSpeedKBs:
    Legt die Schreibgeschwindigkeit des Geräts in KB/s fest. Bei langsamen Flashgeräten sollte ein dezimaler Wert zwischen 1000 und 1500 gewählt werden.
  • Um das Standardverhalten wieder herzustellen, werfen Sie ggf. zuerst das Flashgerät aus. Anschließend löschen Sie den kompletten Geräteschlüssel unter "EMDMgmt" und starten den Computer neu.
  • Ändern Sie bitte nichts anderes in der Registrierungsdatei. Dies kann zur Folge haben, dass Windows und/oder Anwendungsprogramme nicht mehr richtig arbeiten.

Windowspage - Weitere interessante Tipps und Einstellungen
Tipps für Windows Vista
Statistik
Valid HTML 4.01 Transitional  CSS ist valide!