Samstag, 27.05.2017 (CEST) um 08:20 Uhr
www.windowspage.de WerbungTarifcheck24.de - Die Versicherungsvergleicher!
News:
Herzlich Willkommen bei Windowspage. Alles rund um Windows.

Tipps - Microsoft Edge - Browserdaten nach jeder Sitzung automatisch löschen (ab 1607)
Detailbeschreibung
Betriebssystem: Windows 10

Zur schnelleren Seitendarstellung und zur Reduzierung des Datenvolumens werden bei jedem Abruf einer Webseite Daten und Dateien (z. B. Cookies, Verlauf, Bilder) von Microsoft Edge zwischengespeichert. Aus Sicherheits- und Datenschutzgründen können die Browserdaten (bei Internet Explorer als "Temporäre Internetdateien" bezeichnet) beim Beenden der Sitzung automatisch gelöscht werden. Hierfür steht eine Einstellung auf der Benutzeroberfläche bereit. Alternativ kann die Funktion auch direkt per Registrierung gesteuert werden. Ab Windows 10 Version 1703 gibt es einen Schlüssel für die Vorgabe der Einstellung.

So geht's (Benutzeroberfläche):

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "Mehr".
  • Wählen Sie den Menüpunkt "Einstellungen" aus.
  • Unter "Browserdaten löschen" klicken Sie auf die Schaltfläche "Zu löschendes Element auswählen".
  • Aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Option "Diese Daten nach jeder Sitzung löschen".
Browserdaten löschen

So geht's (Registrierung):

  • Starten Sie "%windir%\regedit.exe" bzw. "%windir%\regedt32.exe".
  • Klicken Sie sich durch folgende Schlüssel (Ordner) hindurch:
    HKEY_CURRENT_USER
    Software
    Classes
    Local Settings
    Software
    Microsoft
    Windows
    CurrentVersion
    AppContainer
    Storage
    microsoft.microsoftedge_8wekyb3d8bbwe
    MicrosoftEdge
    Privacy

    Falls die letzten Schlüssel noch nicht existieren, dann müssen Sie diese erstellen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste in das rechte Fenster. Im Kontextmenü wählen Sie "Neu" > "Schlüssel".
  • Doppelklicken Sie auf den Schlüssel "ClearBrowsingHistoryOnExit".
    Falls dieser Schlüssel noch nicht existiert, dann müssen Sie ihn erstellen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste in das rechte Fenster. Im Kontextmenü wählen Sie "Neu" > "DWORD-Wert" (REG_DWORD). Als Schlüsselnamen geben Sie "ClearBrowsingHistoryOnExit" ein.
  • Ändern Sie den Wert ggf. auf "0" (nicht löschen) oder "1" (automatisch löschen).
  • Die Änderungen werden ggf. erst nach einem Neustart aktiv.
ClearBrowsingHistoryOnExit

So geht's ab Windows 10 Version 1703 (Registrierung):

  • Starten Sie "%windir%\regedit.exe" bzw. "%windir%\regedt32.exe".
  • Klicken Sie sich durch folgende Schlüssel (Ordner) hindurch:
    HKEY_CURRENT_USER
    Software
    Policies
    Microsoft
    MicrosoftEdge
    Privacy

    Falls die letzten Schlüssel noch nicht existieren, dann müssen Sie diese erstellen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste in das rechte Fenster. Im Kontextmenü wählen Sie "Neu" > "Schlüssel".
  • Doppelklicken Sie auf den Schlüssel "ClearBrowsingHistoryOnExit".
    Falls dieser Schlüssel noch nicht existiert, dann müssen Sie ihn erstellen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste in das rechte Fenster. Im Kontextmenü wählen Sie "Neu" > "DWORD-Wert" (REG_DWORD). Als Schlüsselnamen geben Sie "ClearBrowsingHistoryOnExit" ein.
  • Ändern Sie den Wert ggf. auf "0" (nicht löschen) oder "1" (automatisch löschen).
  • Die Änderungen werden ggf. erst nach einem Neustart aktiv.

Hinweise:

  • ClearBrowsingHistoryOnExit:
    0 = Die Browserdaten (Verlauf, Cookies, Dateien) werden nicht automatisch gelöscht. (Standard)
    1 = Die Browserdaten (Verlauf, Cookies, Dateien) werden nach jeder Sitzung automatisch gelöscht.
  • Ändern Sie bitte nichts anderes in der Registrierungsdatei. Dies kann zur Folge haben, dass Windows und/oder Anwendungsprogramme nicht mehr richtig arbeiten.

Windowspage - Weitere interessante Tipps und Einstellungen
Tipps für Windows 10
Statistik
Valid HTML 4.01 Transitional  CSS ist valide!