Dienstag, 17.10.2017 (CEST) um 19:04 Uhr
www.windowspage.de Werbungnotebooksbilliger.de
News:
Herzlich Willkommen bei Windowspage. Alles rund um Windows.

Tipps - Access 2010 / 2013 - Standarddatenbankorder für neue Datenbanken festlegen
Detailbeschreibung
Betriebssystem: Windows XP, Windows 7, Windows 8, Windows 10

Als Standarddatenbankordner für neue Datenbanken wird der Dokumente-Ordner des jeweiligen Benutzers konfiguriert. Dadurch werden neue (leere) Datenbanken automatisch in diesem Ordner abgelegt. Eine geöffnete Datenbank kann der Benutzer über "Datenbank speichern als" anschließend in einem beliebigen Ordner speichern. Auf der Seite "Allgemein" im Abschnitt "Datenbanken erstellen" unter den Access-Optionen kann der Standarddatenbankordner geändert werden. Mit der folgenden Einstellung wird der Standarddatenbankorder vorgegeben. Dadurch wird bei jedem Start von Access die Benutzereinstellung unter den Access-Optionen überschrieben.

So geht's:

  • Starten Sie "%windir%\regedit.exe" bzw. "%windir%\regedt32.exe".
  • Klicken Sie sich durch folgende Schlüssel (Ordner) hindurch:
    HKEY_CURRENT_USER
    Software
    Policies
    Microsoft
    Office
    [Version]
    Access
    Settings

    Falls die letzten Schlüssel noch nicht existieren, dann müssen Sie diese erstellen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste in das rechte Fenster. Im Kontextmenü wählen Sie "Neu" > "Schlüssel". Ersetzen Sie "[Version]" bei Office 2010 durch "14.0" und bei Office 2013 durch "15.0".
  • Doppelklicken Sie auf den Schlüssel "Default Database Directory".
    Falls dieser Schlüssel noch nicht existiert, dann müssen Sie ihn erstellen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste in das rechte Fenster. Im Kontextmenü wählen Sie "Neu" > "Zeichenfolge" (REG_SZ). Als Schlüsselnamen geben Sie "Default Database Directory" ein.
  • Geben Sie als Zeichenfolge den Standarddatenbankorder ein. Z. B.: "C:\Windowspage"
  • Die Änderungen werden ggf. erst nach einem Neustart aktiv.
Default Database Directory

Office-Version:

Schlüssel: Bezeichung:
14.0 Office 2010
15.0 Office 2013

Hinweise:

  • Default Database Directory:
    Legt den Standarddatenbankordner für neue Access-Datenbanken fest. Nur wenn der Schlüssel als REG_EXPAND_SZ (Wert der erweiterbaren Zeichenfolge) angelegt wurde, können Umgebungsvariablen wie z. B. "%userprofille% verwendet werden.
  • Damit die Benutzereinstellungen unter den Access-Optionen wieder dauerhaft verwendet werden, müssen Sie den Schlüssel "Default Database Directory" wiederum löschen. Klicken Sie dazu auf den Schlüssel und drücken die Taste "Entf".
  • Ändern Sie bitte nichts anderes in der Registrierungsdatei. Dies kann zur Folge haben, dass Windows und/oder Anwendungsprogramme nicht mehr richtig arbeiten.

Windowspage - Weitere interessante Tipps und Einstellungen
Tipps für Windows XP, Windows 7, Windows 8, Windows 10
Statistik
Valid HTML 4.01 Transitional  CSS ist valide!