Dienstag, 26.07.2016 (CEST) um 23:49 Uhr
www.windowspage.de Werbungnotebooksbilliger.de
News:
Herzlich Willkommen bei Windowspage. Alles rund um Windows.

Tipps - Dateisysteme - Leistungsverhalten von Festplatten optimieren
Detailbeschreibung
Betriebssystem: Windows 95, Windows 98, Windows Me

Durch eine kleine Änderungen unter den Eigenschaften für das Dateisystem kann die Geschwindigkeit des Betriebssystems verbessert werden. Windows und seine Anwendungsprogramme benötigen oftmals die selben Dateien (z.B. Windows-Bibliotheken). Bei der Standardeinstellung ist der Zwischenspeicher für zuletzt verwendete Pfade und Dateinamen auf einen Mittelwert begrenzt. Eine Geschwindigkeitssteigerung lässt sich aber nur mit ausreichend Arbeitsspeicher realisieren, ansonsten kann die Geschwindigkeit bei einer Erhöhung des Zwischenspeichers sich sogar mindernd auswirken.

So geht's:

  • "Start" > "Einstellungen" > "Systemsteuerung" > "System" (Alternativ: Windowstaste + "Pause")
  • Auf der Registerkarte "Leistungsmerkmale" im Abschnitt "Weitere Einstellungen" klicken Sie auf die Schaltfläche "Dateisystem".
  • Im Abschnitt "Einstellungen" auf der Registerkarte "Festplatte" wählen Sie die Option "Netzwerkserver" aus.
  • Übernehmen Sie die Änderungen mit "OK".
  • Starten Sie den Rechner neu.

Eigenschaften für Dateisystem

Hinweise:

  • Die Optionen "Desktop-Computer", "Docking-System" und "Netzwerkserver" legen jeweils den Zwischenspeicher für Pfad- und Dateinamen fest. Für eine höhere Geschwindigkeit wird auch entsprechend mehr Arbeitsspeicher benötigt.
  • Beim "Docking-System" werden 16 Pfade sowie 337 Dateinamen, beim "Desktop-Computer" werden 32 Pfade sowie 677 Dateinamen und beim "Netzwerkserver" werden 32 Pfade sowie 2.729 Dateinamen zwischengespeichert.

Windowspage - Weitere interessante Tipps und Einstellungen
Tipps für Windows 95, Windows 98, Windows Me
Statistik
Valid HTML 4.01 Transitional  CSS ist valide!