Freitag, 01.07.2016 (CEST) um 08:21 Uhr
www.windowspage.de WerbungCaseking.de - HIER ist NICHTS Standard
News:
Herzlich Willkommen bei Windowspage. Alles rund um Windows.

Tipps - Windows-Explorer - Standardfunktionen der Windows-Bibliotheken einschränken
Detailbeschreibung
Betriebssystem: Windows 7

Mit Hilfe der Windows-Bibliotheken kann der Inhalt mehrerer Ordner an verschiedenen Speicherorten zusammengefasst werden. Die Bibliotheken können wie normale Ordner verwendet werden, sie enthalten jedoch keine gespeicherten Dateien. Für die Anzeige und Filterung der Dateien werden u.a. auch indizierte Dateidaten (Metadaten) wie z. B. Titel, Autor verwendet. Der folgende Schlüssel in der Registrierung schränkt u.a. folgende Standardfunktionen der Windows-Bibliotheken ein:

  • Alle Anordnungen (außer nach "Ordner") werden deaktiviert ("Ansicht" > "Anordnen nach").
  • Alle Suchfilter im Suchfeld (außer "Änderungsdatum" und "GFür röße") werden deaktiviert.
  • Bibliotheken werden bei der Suche über das Startmenü aus dem Suchbereich ausgeschlossen.

Für alle anderen Ordner (z. B.: "%userprofile%") gelten die Einschränkungen nicht.

So geht's:

  • Starten Sie ...\windows\regedit.exe bzw. ...\winnt\regedt32.exe.
  • Klicken Sie sich durch folgende Schlüssel (Ordner) hindurch:
    HKEY_CURRENT_USER
    Software
    Policies
    Microsoft
    Windows
    Explorer

    Falls die letzten Schlüssel noch nicht existieren, dann müssen Sie diese erstellen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste in das rechte Fenster. Im Kontextmenü wählen Sie "Neu" > "Schlüssel".
  • Doppelklicken Sie auf den Schlüssel "DisableIndexedLibraryExperience".
    Falls dieser Schlüssel noch nicht existiert, dann müssen Sie ihn erstellen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste in das rechte Fenster. Im Kontextmenü wählen Sie "Neu" > "DWORD-Wert" (REG_DWORD). Als Schlüsselnamen geben Sie "DisableIndexedLibraryExperience" ein.
  • Ändern Sie den Wert ggf. von "0" (zulassen) auf "1" (einschränken).
  • Die Änderungen werden ggf. erst nach einem Neustart aktiv.
DisableIndexedLibraryExperience

Hinweise:

  • DisableIndexedLibraryExperience:
    0 = Die Standardfunktionen der Windows-Bibliotheken, die indizierte Dateidaten verwenden, sind aktiviert. (Standard)
    1 = Die Standardfunktionen der Windows-Bibliotheken, die indizierte Dateidaten verwenden, werden deaktiviert.
  • Ändern Sie bitte nichts anderes in der Registrierungsdatei. Dies kann zur Folge haben, dass Windows und/oder Anwendungsprogramme nicht mehr richtig arbeiten.

Windowspage - Weitere interessante Tipps und Einstellungen
Tipps für Windows 7
Statistik
Valid HTML 4.01 Transitional  CSS ist valide!