Mittwoch, 27.07.2016 (CEST) um 07:43 Uhr
www.windowspage.de Werbungnotebooksbilliger.de
News:
Herzlich Willkommen bei Windowspage. Alles rund um Windows.

Tipps - Automatischer Start von Dr. Watson verhindern
Detailbeschreibung
Betriebssystem: Windows NT, Windows 2000, Windows XP, Windows 2003

Standardmäßig wird unter Windows das Debugger-Programm Dr. Watson geladen und bei einem Fehler ausgeführt. Mit Hilfe der Protokolldatei (Drwtsn32.log), die das Programm bei einem Fehler erstellt, lässt sich die Ursache für einen Programm- und/oder Systemfehler ermitteln. Durch die folgende Änderung in der Registrierungsdatei kann der automatischen Start von Dr. Watson abgeschalten werden.

So geht's:

  • Starten Sie ...\windows\regedit.exe bzw. ...\winnt\regedt32.exe.
  • Klicken Sie sich durch folgende Schlüssel (Ordner) hindurch:
    HKEY_LOCAL_MACHINE
    Software
    Microsoft
    Windows NT
    CurrentVersion
  • Klicken Sie auf den Hauptschlüssel "AeDebug".
  • Falls Sie später die Verwendung von Dr. Watson wiederherstellen möchten, dann müssen Sie die folgenden zwei Punkte ausführen:
    • Klicken Sie im Registrierungseditor auf "Datei" > "Exportieren".
    • Geben Sie einen Namen und einen Speicherort ein.
  • Drücken Sie nun die Taste "Entf" um den gesamten Schlüssel ("AeDebug") inklusiver Unterschlüssel zu löschen.
  • Die Änderungen werden erst nach einem Neustart aktiv.
AeDebug

Hinweise:

  • Durch die Eingabe von "drwtsn32 -i" können Sie das Programm manuell starten.
  • Damit Dr. Watson wieder automatisch gestartet wird, müssen Sie die gespeicherte Registrierungsdatei importieren. Dazu genügt ein Doppelklick auf die Datei.
  • Ändern Sie bitte nichts anderes in der Registrierungsdatei. Dies kann zur Folge haben, dass Windows und/oder Anwendungsprogramme nicht mehr richtig arbeiten.

Weitere Informationen (u.a. Quelle):


Windowspage - Weitere interessante Tipps und Einstellungen
Tipps für Windows NT, Windows 2000, Windows XP, Windows 2003
Statistik
Valid HTML 4.01 Transitional  CSS ist valide!